Wir können stolz sein

Seit mehreren Wochen bereiten sich unsere Handballer der Jahrgänge 2003/ 2004 jeden Freitag in der siebenten Stunde auf das Regionalfinale Handball vor, wo die besten Schulmannschaften der Regionalstelle Bautzen (Einzugsbereich: von Radeberg bis Görlitz/ von Hoyerswerda bis Zittau) ihre Kräfte in dieser schnellen und kampfbetonten Mannschaftssportart messen. Höhepunkt unserer Vorbereitung war der Schulvergleich gegen die WK II (2001/ 02) unserer Schule und der der Freien Mittelschule Weißenberg. Die Gäste, obwohl älter und damit körperlich überlegen, konnten hier besiegt werden, ein Fingerzeig auf das Potenzial unserer Schüler.

Warum berichte ich davon: Es war nicht einfach, aus der Trainingsgruppe die besten Spieler nach der Vorbereitung zu nominieren. Erfreulicherweise haben wir gerade in dieser Altersklasse die Qual der Wahl.

Deshalb geht an dieser Stelle auch nochmal ein großes Kompliment und ein herzliches Dankeschön an Alessandro Richter, Maximilian Prietzel, Nick Richter, Janis Dingfeld, Albert Drexler, Kilian Mann, Corvin Sänger und Louis Thunig. Ihr habt mit euren Leistungen für einen ordentlichen Konkurrenzkampf und somit für eine optimale Vorbereitung gesorgt.

Ins Turnier selbst sind wir mit einem Sieg gegen die Andert - OS Ebersbach verheißungsvoll gestartet. Mit einem 12 : 4 dominierten wir die Oberländer eindeutig. Auch im zweiten Match ließen die Jungs um Torgarant Lucas Posselt nichts anbrennen und siegten erneut mit 12 : 6. Im dritten Vergleich wartete die Oberschule Görlitz Rauschwalde, bestückt mit Spielern von Koweg Görlitz, auf uns. Der Gegner war auf Grund seiner Durchschlagskraft und spielintelligenten Rückraumspieler nicht zu stellen. Eine verdiente Niederlage, wobei wir auch nicht unsere beste Leistung abrufen konnten.

Im vorletzten Turnierspiel ging es nun um eine Medaille. Nach nervösem Beginn brachte eine Auszeit unser Team auf die Siegerstraße. Endlich besannen sich alle auf ihre eigenen handballerischen Fähigkeiten und erreichten mit einem klaren 12 : 5 gegen die Pestalozzi – OS Löbau die ersehnte Medaille.
Im letzten Vergleich gegen das Foucault – Gymnasium Hoyerswerda (Gymnasium mit sportlichem Profil) ging es sogar noch um Silber. Dazu hätte ein Remis gereicht. Leider vergaß man „Handball zu spielen“ und verkrampfte in vielen Einzelaktionen. Am Ende fehlte die Kraft und die damit verbundene fehlende geistige Frische führte zu vielen technischen Fehlern. Der verständlichen Enttäuschung nach Spielende wichen ganz schnell die Freude und der Stolz auf den hervorragenden dritten Platz in einem Regionalfinale.

Abschließend: Der Lernbereich Handball hat einen bedeutenden Platz in unserem Sportlehrplan.

Nur drei „Aktive“ bildeten das Gerüst unserer Auswahl. Umso bemerkenswerter ist, was man mit Einsatz, Fleiß und Lernwillen auch im Unterricht erreichen kann.

DARAUF SIND WIR STOLZ!

Die Bronzemedaille erreichten:
Petraschke (TW); Radtke, F. (TW); - Radtke,J. (1); Schuster (5); Schäfer (6); Reimann (3); Maschewski (2); Hübner (3); Wendler (6) und Posselt (23)

Die Sportlehrer

Gäste

Aktuell sind 57 Gäste und keine Mitglieder online

Login